Beiträge

Waffenrechtliche Erlaubnisse

Entgegen diverser politischer Forderungen und deren Begründungen sind folgende waffenrechtliche Erlaubnisse notwendig:

  • Waffenbesitzkarte (WBK): Erwerb von Schusswaffen
    mit Ausnahme von z.B. SRS Waffen ,  Druckluftwaffen , … (Ausnahmen im Waffengesetz geregelt)
  • Waffenschein: Zugriffsbereites und schußbereites Führen von Waffen
  • Kleiner Waffenschein: Zugriffsbereites und schußbereites Führen von SRS Waffen

Legitimation von Aufsichtspersonen

Nach § 10 AWaffV gibt es zwei Optionen Aufsichtspersonen zu legitimieren.
Abgesehen von der Eignung für Kinder- und Jugendarbeit, für die zusätzliche Nachweise zu erbringen sind, sind dies:
1. schriftliche oder elektronische Anzeige der Aufsichtsperson, zwei Wochen vor Beginn der Tätigkeit als solche, bei der zuständigen Behörde AWaffV § 10 (2)
2. Ausstellen eines Nachweisdokumentes durch den schießsportlichen Verein eines anerkannten Schießsportverbandes AWaffV § 10 (3)

Waffen zugriffsbereit und schussbereit führen

Für Sportschützinnen und Sportschützen gilt generell, dass Waffen weder zugriffsbereit noch schussbereit geführt werden dürfen.

Auf dem Weg zur Jagd dürfen Waffen zwar zugriffsbereit im Fahrzeug geführt werden aber nicht schussbereit!

Hierzu ein aktuelles Urteil: 6.2.2019 AZ: M 7 K 17.1943.

Im Sinne dieses Gesetzes
12.
ist eine Waffe schussbereit, wenn sie geladen ist, das heißt, dass Munition oder Geschosse in der Trommel, im in die Waffe eingefügten Magazin oder im Patronen- oder Geschosslager sind […]

13.
ist eine Schusswaffe zugriffsbereit, wenn sie unmittelbar in Anschlag gebracht werden kann; sie ist nicht zugriffsbereit, wenn sie in einem verschlossenen Behältnis mitgeführt wird

WaffG, Anlage 1, Abschnitt 2